Campo di Brenzone – Das verlassene Dorf

Wer nach einem echten Geheimtipp sucht, der sollte sich das verlassene Örtchen Campo di Brenzone anschauen. Wie im Namen bereits enthalten, liegt dieses zum Teil Rustico und zum Teil noch bewohnte Örtchen, in Brenzone sul Garda. Die genaue Anfahrt und die Erreichbarkeit erklären wir weiter unten. Viel wichtiger ist der Hinweise nach einem echten Leckerbissen, was die Bilder beeindruckend zeigen sollten. Das verlassene Dorf von Campo di Brenzone sollte auf dem Urlaubsprogramm stehen, vor allem bei allen auf der östlichen Seite des Gardasees.

Campo_di_Brenzone
Campo di Brenzone
Campo_di_Brenzone_Oliven

Lage von Campo di Brenzone

Campo di Brenzone ist ein ehemaliges Bergdorf, welches in Brenzone liegt. Brenzone hat mehrere kleinere Orte und eines davon ist das Campo di Brenzone. Wie man dieses erreicht erfahrt ihr weiter unten.

 Campo di Brenzone

Erreichbarkeit und Anfahrt nach Campo di Brenzone

Gleich eines Vorweg. Campo di Brenzone kann man nicht mit dem PKW und Auto erreichen, sondern nur zu Fuß und natürlich auch mit dem MTB. Der Weg in das rund 222 Meter hohe Bergdorf beginnt am besten beim Parkplatz in Marniga. Marniga erreicht man über die Gardesana SP249 von Torri oder auch Malcesine auskommend. In Marniga sollte man nach einem Supermarkt Ausschau halten. Wir haben dazu ein Bild angehängt. Bei diesem Supermarkt geht es steil nach oben zu zwei Parkplätze (Leider nicht gebührenfrei). Dort sollte man sein Auto abstellen. Von nun an geht es steil bergauf. Man startet auf rund 80 Meter über dem Meer und muss auf rund 220 Meter hoch.

Ein Anstieg welcher sich auch für ungeübte leicht machen lassen sollte. Dennoch sollte man gutes Schuhwerk dabeihaben, denn vor allem der letzte Teil wird auf sehr grobem Gestein zurückgelegt. Die ersten Meter sind zwar steil, aber dort ist die Straße noch besser. Erst wenn man dann in die unbefestigte Straße einbiegt wird es schwieriger. Die Straße ist links und rechts von Olivenbäumen umgeben, was besonders beeindruckend ist. Die losen Steinmauern säumen den Weg.

Nach rund einer halben Stunde hat man das Dorf Campo di Brenzone auch bereits erreicht. Die Ausschilderung ist sehr gut, wobei man immer wieder auf Nordicwalking Touren stößt. Die Route 3 und 4 führt auch am Campo vorbei. Man kann natürlich eine ausgiebige Wanderung aus dem Trip machen muss es aber nicht.

Campo_di_Brenzone

Das verlassene Dorf ist nicht ganz verlassen

Little John ist einer der Ureinwohner im Dorf und soweit wir richtig gesehen haben auch der einzige. Er besitzt eine Werkstatt, welche man auch besichtigen kann. Dort stellt er Lederprodukte selber her wo er auch das Fell selber geerbt. Natürlich kann man seine Produkte auch kaufen.

Zudem findet man in Campo di Brenzone auch eine Bar, wobei diese bei unserem Besuch geschlossen war.

Was macht aber den besonderen Charme dieses verlassenen Dorfes aus. Das Dorf scheint vor hunderten von Jahren in der Zeit stehen geblieben zu sein. Beeindruckende Bilder wie wir finden.

Oliven Campo

Abschließen haben wir auch noch ein Video gefunden, welches sehr beeindruckend das Dorf zeigt.