Bardolino: Anfahrt, Sehenswürdigkeiten, Unterkünfte und mehr

Bardolino: Einer der wohl begehrtesten Urlaubsorte überhaupt am Gardasee ist Bardolino. Bardolino liegt am Ostufer des Sees und befindet sich sehr weit südlich. Nicht ganz am Ende, denn hier sind noch Lazise und Peschiera zu finden. Bardolino gehört zur italienischen Provinz Verona und hat rund 7000 Einwohner. Aber was macht Bardolino denn so besonders beliebt bei den Touristen und Urlauber am Gardasee? Was ist der Charm von Bardolino? Was hat das ehemalige Fischerdorf denn alles zu bieten?

Bardolino Gardasee
Bardolino Gardasee
Bardolino Gardasee
Bardolino Gardasee Italien

Lage von Bardolino

Wie bereits eingangs erwähnt liegt Bardolino am Westufer des Sees und ist auch sehr gut zu erreichen. Südlich von Bardolino liegt das kleine Örtchen Cisano bevor eine weitere Hochburg bei den Touristen mit Lazise kommt. In der nördlichen Richtung kommt Garda auch ein sehr bekannter Ort am Lago die Garda. Bardolino gehört zur Provinz Verona und somit zur Region Venetien, wo das bekannte Venedig als Hauptstadt und Mittelpunkt gilt.

Bardolino besitzt übrigens noch zwei Gemeinden mit Cisano und Calmasino.

 

Erreichbarkeit und Anfahrt von Bardolino

Wie bereits auf der Startseite angekündigt, wollen wir auch immer wieder Tipps geben wie man die einzelnen Orte, in diesem Fall Bardolino am besten erreichen kann. Möchte man schnell sein, dann sollte man sich es sparen gleich in Rovereto die Autobahn zu verlassen und an den See zu fahren, denn dann hat man noch mühselige Kilometer am See vor sich. Zum einen ein echtes Highlight ins Sachen Landschaft, zum anderen aber, vor allem in der Hauptsaison sehr viel Verkehr. Vor allem vor den größeren Städten wie Garda staut es sich zum Teil mehrere Kilometer. Die Gardesana ist hier schnell total überfüllt. Übrigens nennt man die Straße direkt am See Gardesana. Mit dieser kann man rund um den See kommen.

Wer schneller anreisen möchte der sollte die Brennerautobahn weiterfahren und erst die Ausfahrt in Affi nehmen. Dort kann man noch einen kleinen Stopp im Einkaufszentrum einnehmen sofern man Lust dazu hat. Meist ist dies unser Weg. Von Affi aus kommt man dann über verschiedene Möglichkeiten nach Bardolino. Entweder man fährt Richtung Albare Stazione und nimmt dann den direkten Weg über die SP 32 oder aber man fährt Richtung Cavaion Veronese über die SP 29 und dann auf die SP 31. Beide Möglichkeiten sind zu empfehlen und es ist schwer zu sagen welcher Weg der schnellere ist. Landschaftlich ist der Weg über Albare schönen, denn dort hat man einen sehr schönen Blick auf den See.

Hafen von Bardolino
Hafen von Bardolino

Bekanntheit von Bardolino

Bekannt ist Bardolino vor allem durch das gleichnamige Weinanbaugebiet. Die Weine in Bardolino sind weltweit bekannt und durch das alljährliche Weinfest, hat Bardolino seinen Bekanntheitsgrad weiter gesteigert. Vor allem bekannt ist der rote Bardolino im Barrique oder aber auch der Chiaretto welcher ein Rose Wein ist.

 

Hotels, Campingplätze und Ferienwohnungen von Bardolino

Bardolino hat vor allem durch die oben erwähnten Dinge bereits Jahrzehnte jede Menge Urlauber angezogen, so dass dort auch Hotels und Campingplätze entstanden sind und die Übernachtungsmöglichkeiten von Jahr zu Jahr größer werden. Se es der Campingplatz Continentale oder aber auch der städtische Campingplatz. La Rocca ist auch einer sowie auch der Serenella. Camping Cisano sollte man auch nicht vergessen, wobei dieser bereits zum Nachbar Örtchen zählt. Bei den Hotels sollte man das Hotel Color oder aber auch das Parc Hotel genauer anschauen. Zudem hat uns auch das Aqualux Hotel Spa sehr gut gefallen. Die ganze Ferienanlage Porta San Luca oder aber auch Hotel Villa Oliva um nur ein paar zu nennen. Hier sollte jeder etwas finden egal ob 3 oder mehr Sterne.

Zudem bietet Bardolino auch jede Menge an Ferienwohnungen an. Nicht zu vergessen die vielen Casa Mobile auf den Campingplätzen.

 

Bardolino und seine Restaurants

Auch das Essen kann in Bardolino empfohlen werden. Es gibt fast kein Restaurant, welches wir nicht selber bereits versucht haben. Sei es das Restaurant La Formica oder aber auch das Caprice. Bei Nemo gibt es besonders guten Fisch und auch die vielen Osterias sind zu empfehlen. Bars und Eisdielen laden zudem zum Verweilen ein. Sei es das leckere Eise beim Cristallo oder aber auch die kleine aber feine Bar beim Franco. Hier sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein.

Vielleicht noch ein Wort zu den Preisen, denn man darf behaupten, dass das Essen hier in sehr gutes Preis Leistungsverhältnis mit sich bringt und nicht wirklich teurer ist wie das von Deutschland.

Bardolino Promenade

Einkaufen und Shoppen in Bardolino

Viele kleine Gassen und der Piazza Matteotti sind für seinen Geschäften aller Art bekannt. Nicht nur Deutsche kaufen hier vor allem Schuhe und Mode ein, sondern auch die Italiener. Meist ist hier die Top aktuelle Mode des Jahres zu finden. Natürlich sind auch die Preise entsprechend. Dennoch kann sich ein Bummel in den meist schattigen Gassen lohnen. Die Piazza Matteotti zählt übrigens zu den Sehenswürdigkeiten des Ortes und man kann zurecht sagen, dass dies die Flaniermeile ist.

Wer in einer Ferienwohnung oder auf dem Campingplatz ist und somit als Selbstversorger gilt, der muss auch einen entsprechenden Supermarkt aufsuchen. Auch das ist kein Problem in Bardolino. Sei es im Lidl wenn man sich an den deutschen Produkten halten möchte oder aber auch im Spar und bei Cristina. Lebensmittel und Getränke bekommt man auch hier. Der Grande Mela in Affi ist auch nur wenige Kilometer entfernt, sowie auch das große Einkaufszentrum in Bussolengo.

 

Sehenswürdigkeiten von Bardolino

Natürlich gibt es in Bardolino auch einiges an Sehenswürdigkeiten zu entdecken. Das recht alte Städtchen direkt am See kann vor allem in ihrer Kirchengeschichte einiges bieten. Jede Menge Kirchen bietet der Ort. Sicherlich eine der Beeindruckendste ist die Kirche San Nicolo, welche auch im Zentrum des Piazza Matteotti liegt. Bardolino hat aber noch mehr zu bieten und man kann vor allem durch die Altstadt flandern und ist den Autoverkehr los. Die Kirche San Severo liegt direkt an der stark befahrenen Hauptstraße. Sie ist für mich einen Art Wahrzeichen der Stadt.

Auch ein Teil der Stadtbefestigung sieht man in Bardolino noch. Hier ist vor allem das Porta San Giovanni zu nennen, welches das alte Stadttor darstellt. Von dort geht es dann auch in die kleinen aber feinen Gassen.

Erst vor wenigen Jahren hat man die komplette Uferpromenade renoviert und diese läd zum Verweilen ein. Garda ist über diese zu Fuß bequem zu erreichen und auch mit dem Rad zu befahren.

Natürlich wollen wir hier nicht alle Highlights aufzählen. Dazu gibt es immer wieder die entsprechenden Artikel dazu.

Bardolino

Internet in Bardolino

Nachdem wir bereits sehr oft in Italien und im speziellen am Gardasee große Problem mit dem Internet hatten, hier noch einen Tipp. In Bardolino gibt es von der Kommune ein Wlan in der gesamten Stadt welchen man recht günstig für einen Tag oder eine Woche freischalten kann. Die Zugangsdaten erhält man wenn man sich im entsprechenden WiFi oder Wlan Netzwerk eingeloggt. Schon am Eingang in die Stadt wird auf die WiFi Verfügbarkeit hingewiesen.

Wer mit einem Provider der Telekom unterwegs ist der wird meist in das Netz von TIM gesetzt. Dort funktioniert aber in einigen Städten kein LTE und man bekommt nur eine Verbindung, wenn man LTE am Handy ausschaltet. Das sollte unbedingt beachtet werden, denn auch Anrufen kommen zum Teil nicht mehr durch. Natürlich kann man immer manuell auf einen anderen Provider umschalten. Aber auch das bringt meist keine gewünschte Geschwindigkeit.

In der heutigen Zeit nicht mehr vorstellbar, dass es immer noch so große Probleme mit dem Internet geben kann.